Feeds:
Beiträge
Kommentare

Gewinnspiel

Hej,

ich hab mir zum ersten Mal ein Buch aus Versehen doppelt gekauft. Tja, was macht man jetzt mit so einem Buch?

Genau, man verlost es auf seinem Blog!

Gewinnen könnt ihr ein Exemplar „Die drei ??? – Die geheime Treppe“

Und das sind die Gewinnspielregeln:

  1. Beantwortet folgende Frage im Kommentarfeld:
    Welche Buchreihe sammelt ihr und warum?
  2. Für einen Eintrag auf eurem Blog bekommt ihr ein extra Los.
  3. Schickt mir die Antwort, eure Adresse und ggf. den Link zu eurem Eintrag per Mail mit dem Betreff „Gewinnspiel“ an taylor_liac[at]web.de

Es werden nur Antworten gezählt, zu denen auch eine Mail vorliegt. Für die Antwort erhaltet ihr ein Los und  für einen Eintrag auf eurem Blog ein weiteres Los. Die Adressen werden selbstverständlich nach dem Gewinnspiel gelöscht.

Das Gewinnspiel läuft bis Samstag 2. April 2011, 24:00 Uhr. Der/Die Gewinner/in wird dann am Sonntag den 3. April bekannt gegeben.

Viel Spaß und viel Glück
Taylor

Advertisements

Hej,

zum Glück war die Bücherelfe in letzter Zeit genauso beschäftigt wie ich, sonst hätte ich noch die Bücherzeiten im März verpasst. Diesmal geht es um das Bücherregal.

1. Wie lange hast du dein ältestes Regal?

Ich weiß es nicht, mein ältestes Regal steht schon seit Kindertagen in meinem Zimmer. Ich hab es echt schon so lange, dass ich mich nicht erinnern kann.

2. Wo kaufst du deine Regale?

Eines hab ich vom Möbel Mahler, das ist der Bücherschrank. Woher die Boards und das Regal stammen, weiß ich leider nicht mehr.

2. Wieviele Regale hast du schon?

Ich hab ein Bücherregal, zwei Boards die an meiner Wand über dem Schreibtisch und dem Bett hängen und einen Bücherschrank.
Zählt der Boden auch mit? Da stehen nämlich nicht wenige meiner Bücher. 😉

4. Wie sieht deine Ordnung aus? Hast du z.B. ein bestimmtes System?

Nein, hier herrscht Chaos. 🙂
Naja so ein kleines System hab ich schon. Zum Beispiel stehen die Harry Potter Bände immer links oben im Regal. Das Board über meinem Schreibtisch ist nur für Edgar Wallace und Die drei ??? reserviert. Wobei ich da schon so viele habe, dass keine mehr raufpassen. Die ganzen Kinderbücher stehen grundsätzlich in Reihe 2, egal ob im Regal oder im Schrank. Ansonsten steht hier alles wild durcheinander.

5. Fotografiere dein Bücherregal. Wenn du mehrere hast, erstelle eine kleine Collage z.B. mit Gimp, Photoshop o.ä. Programmen.

Also wer die das Regal und den Schrank ausführlich sehen möchte, der kann das auf meinem YouTube Kanal. Ansonsten sind hier mal ein paar Bildchen. (Achtung nicht aufgeräumt!)

lg
Taylor

Neue Bücher

Hej,

es gibt neue Bücher! Ein paar davon hab ich schon gelesen oder bin grade dabei, aber ich hab euch meine neuen Schätze ja noch gar nicht vorgestellt.

Zwei Bücher meiner Lieblingsautoren. Der Menschenmacher von Cody McFadyen und Tiere von Simon Beckett.
Das lese ich aktuell auch und finde es bis jetzt sehr gelungen.

Dann hab ich mir noch weitere Bände von Die drei ??? zugelegt. Botschaft aus der Unterwelt hab ich schon gelesen, das ist zum Teil sehr beklemmend aber richtig gut erzählt. Nacht der Tiger lese ich aktuell.

Die anderen beide Bände sind dann noch der Doppelband Geheimsache Ufo / Der höllische Werwolf und Der giftige Gockel geworden.

 

Weil ich ein bisschen sparen will, hab ich mir ein Buchkaufverbot auferlegt zumindest so lange, bis die SUB Liste abgebaut wurde. Hier im Ort gibt es auch eine kostenlose Bibliothek die möchte ich auch mal wieder nutzen.
Trotzdem gibt es natürlich weiterhin Rezis und Infos zu meinen Büchern hier.

lg
Taylor

Hej,

letzte Woche schon gelesen und heute gibt es schon die Rezension zu „Die Therapie“ von Sebastian Fitzek.

Daten

erschienen: 2006
Seitenzahl: 267
Verlag: Knaur Taschenbuch Verlag
Genre: Thriller
Preis: 8,99 €
ISBN: 978-3426633090

Klappentext

Keine Zeugen, keine Spuren, keine Leiche:
Josy, die zwölfjährige Tochter des Star-Psychiaters Viktor Larenz, ist vor vier Jahren verschwunden. Viktor hat sich seitdem in ein abgelegenes Ferienhaus zurückgezogen. Aber eine schöne Unbekannte spürt ihn dort auf und bittet ihn um eine Therapie, weil sie von Wahnvorstellungen geplagt wird. Darin taucht immer wieder ein Mädchen auf. Bald wird aus der Therapie ein dramatisches Verhör …

Meine Meinung

Ich habe das Buch in fast genau 4 Stunden durchgelesen, da es mich so gefesselt hat, dass ich einfach nicht mehr aufhören konnte.
Das Buch beginnt an dem Tag, an dem Josy verschwindet und wechselt dann ins Jetzt. Dort erzählt Viktor Larenz Dr. Roth, wie seine Tochter verschwand und wie er die Wahrheit darüber herausfand.
Das Buch hat so viele spannende und auch bedrückende Momente, dass es wirklich schier unmöglich ist es wegzulegen. Die teilweise schon unheimliche Stimmung ist sehr gut beschrieben. Und man fragt sich die ganze Zeit über, was es mit der Dame auf sich hat, die sich bei Dr. Larenz in Therapie begibt, als der eigentlich schon gar nicht mehr praktizieren will.
Besonders gut gelungen ist aber das Ende. Das nimmt schon wieder so eine spitzen Wendung, dass ich im Leben nicht darauf gekommen wäre. Genau das ist die besondere Stärke von Sebastian Fitzek. In seinen Büchern ist einfach nichts vorhersehbar und das macht es zu einem solchen Vergnügen.
Ich kann das Buch ohne Einschränkungen empfehlen.

Bewertung: 10/10

lg
Taylor

Hej,

auf Bücherquotes gibt es bis heute noch ein Gewinnspiel, bei dem ihr eines von drei Büchern gewinnen könnt.

Zur Auswahl stehen:

Wenn ihr noch mitmachen möchtet, müsst ihr euch sputen, denn das Gewinnspiel endet heute.

Viel Spaß
Taylor

Gewinnspiel

Hej,

noch zwei Tage läuft das Gewinnspiel auf der deutschen Seite von Tess Gerritsen.

Als Gewinn kann man sich eines ihrer Bücher aussuchen, unter anderem auch „Totengrund“ den 8ten Fall von Jane Rizzoli und Maura Isles.

Viel Glück
Taylor

Hej,

heute geht es um „Die Insel des vorigen Tages“ von Umberto Eco, dass ich auf Seite 64 abgebrochen hab.

Aber erst mal zum Buch.

Daten

erschienen: 1997
Seitenzahl: 556
Verlag: dtv
Genre: Roman
Preis: 19,90 DM
ISBN: 9783423123358

Klappentext

Es war Nacht, er war eingenickt und hatte nicht bemerkt, dass er auf das Schiff zutrieb, bis das Brett mit einem leichten Erzittern an den Bug der „Daphne“ gestoßen war.

Roberto de La Grive, unterwegs mit einer geheimen wissenschaftlichen Expedition, erleidet Schiffbruch in der Südsee und landet nicht auf einer einsamen Insel, sondern auf einem Schiff voller exotischer Pflanzen und Vögel, Messinstrumente und merkwürdiger Gerätschaften. Wieder zu Kräften gekommen, merkt er, dass er auf dem Schiff nicht allein ist …

Meine Meinung

Das Buch ist unglaublich langatmig. Ich hatte andauernd das Gefühl nicht vorwärts zu kommen, denn jede Seite zog sich in die Länge.
Umberto Eco mag mit „Die Name der Rose“ einen Weltbestseller geschrieben haben, „Die Insel des vorigen Tages“ kommt aber bei weitem nicht an das Buch heran.
Wie oben schon geschrieben habe ich auf Seite 64 abgebrochen. Mir wurde es zu undurchsichtig. Das Buch springt dauernd zwischen Vergangenheit und Gegenwart hin und her. Zwischendrin bringt der Erzähler, der von Roberto de La Grive erzählt wieder seine eigene Meinung mit ein und irgendwelche Briefe, die Roberto zu einem späteren Zeitpunkt an eine Geliebte schreibt. Durch dieses Springen und einwerfen von kleinen Brocken aus der Zukunft, wird das Buch total verwirrend.

Vielleicht wage ich irgendwann noch mal einen Versuch und schaffe es das Buch zu Ende zu lesen, momentan aber stelle ich es lieber irgendwo hinten ins Regal.

Bewertung: 1/10

lg
Taylor